Immer bestens informiert.

In der Welt der modernen Küche gibt es ständig interessante und wissenswerte Neuigkeiten: Moderne Küchendesigns, neue Materialien, neue Techniken für Elektrogeräte und, und, und. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden und sind eine erstklassige Quelle für aktuelle Nachrichten rund um Ihre Küche.

organic design by systemceram

Neue Wege im Spülendesign

In Zusammenarbeit mit dem Industriedesigner Hans Winkler hat der Siersheimer Keramikspezialist systemceram ein völlig neues Spülendesign geschaffen: „Juna“ lässt Abtropffläche und Becken in weichen Radien ineinander übergehen. Die Abtropffläche neigt sich sanft nach drei Seiten und öffnet sich in einer soften Rundung zum großzügigen Spülbecken. So kann das Wasser leicht abfließen und die Fläche eignet sich dennoch als zusätzliche Vorbereitungszone. Diese organische Formgebung gefällt dem Auge und schmeichelt den Fingerkuppen wie ein Stein, der vom plätschernden Gebirgsbach rund geschliffen wurde. Gleichzeitig steigert sie die Funktionalität. Denn die weichen Radien erhöhen zusätzlich die Pflegefreundlichkeit der robusten und besonders glatten Küchenkeramik, an der Schmutz oder Kalkreste ohnehin nur schwer haften können.

„Juna“-Ausführungen und -Farben

Erhältlich sind die Modelle für den 60 und 50 cm breiten Spülenschrank, als Einbauspüle und in der flächenbündigen Variante. Zur Wahl stehen aktuell 15 Keramikfarben aus glänzenden und matten Glasuren von reinem Weiß bis Tiefschwarz. Jüngster Neuzugang ist die Glasur „Eibe“, ein nattes Dunkelgrün, das sich als Kombinationspartner für Holz- und Naturtöne empfiehlt und sehr gut mit mattschwarzen und metallischen Optiken harmoniert. Weitere natürliche Farbtöne sind auch „Jasmin“, „Fango“, „Schiefer“ oder „Lava“.

„Mania“-Armatur im organischen Design

Parallel ergänzte systemceram das Armaturenprogramm um drei Modellreihen in organischer Formensprache: Die Armaturenkörper der „Mania“-Modelle verjüngen sich in einem sanften Übergang zum Auslauf hin. Die Einhebelmischer sind in vier Oberflächen (Chrom, Edelstahl, Mattschwarz und Mattgold) und drei Auslaufvarianten erhältlich. Als „Mania“ mit U-förmigem Festauslauf, als „Mania Soft“ mit rundem Festauslauf und als „Mania Soft“ mit rundem Auslauf und ausziehbarer Handbrause mit zwei Strahlarten.

SCHLIESSEN

Farbdisplay mit Touchfunktion

Bildhafte neue Bedienkonzepte

Von der Mikrowelle bis zur Kaffeemaschine – immer mehr Hersteller statten ihre Kücheneinbaugeräte mit diesen neuen Bedienmöglichkeiten aus. Zusammen mit einer Vielzahl an Automatikprogrammen gerade bei Backöfen erhält man so auch gleich eine Menge Rezeptvorschläge und Zubereitungsmethoden. Die Bedienung wird dadurch einfacher und intuitiver. Die Displays sind groß und bei allen Lichtverhältnissen gut sichtbar. Auch die Berührungserkennung wurde inzwischen stark verbessert. Besuchen Sie uns gern in unserem Küchenstudio, um mehr über diese neuen Gerätetypen zu erfahren. Wir sind gerne für Sie da!

SCHLIESSEN

Küche in Ordnung

Verborgen hinter Schiebetüren

Schiebetüren können enorm zu einer geordneten Raumoptik in der Küche beitragen. Darüber hinaus schirmen sie beim Kochen und Braten nicht benötigte Küchenbereiche von Dünsten ab. Ist die Grundfläche Ihrer Küche ausreichend groß, lässt sich mittels Schiebtüren auch ein Vorratsraum oder eine Abstellkammer gewinnen.

Getränkekisten, Plastikmülltüten, Konserven und andere Vorräte wären dann gut verstaut, ohne die Optik der Küchengestaltung zu trüben. Vorteil abgetrennter Abstellräume ist es ja auch, dass hier alles offen in Regalen lagern kann, auf die man superfixen Zugriff hat. Falls Ihnen so eine Lösung vorschwebt, finden Sie in uns den passenden Projektpartner. Sprechen Sie uns einfach an, denn wir haben noch einiges mehr an Sonderlösungen für Ihre Küche.

SCHLIESSEN

Arbeitsplatte ohne Überstand

Schick, aber nicht mehr so praktisch

Vielleicht ist es Ihnen schon in der ein oder anderen Einrichtungszeitschrift oder in einer Küchenausstellung aufgefallen: In Designküchen wird häufig darauf verzichtet, die Arbeitsplatte über die Küchenunterschränke überstehen zu lassen, besonders häufig dann, wenn extradünne Arbeitsplatten verwendet wurden. Das sieht zugegeben um einiges schicker aus, birgt aber natürlich den Nachteil, dass wenn Flüssigkeiten beim Hantieren heruntertropfen, sie auch an den Schranktüren landen werden. Steht die Arbeitsplatte wenige Zentimeter über, geschieht dies nicht so schnell, und es lassen sich auch Krümel und Schnippelreste um einiges leichter in den unterhalb der Kante gehaltenen Mülleimer wischen.

SCHLIESSEN

Englische Züge

… auch Auszugsregale genannt

Schubkästen, die nach vorne zu einem Drittel oder Viertel offen sind – man sieht sie jetzt immer häufiger in neuen Küchen. Je nach Küchenhersteller werden sie als Auszugsregal oder Englischer Zug bezeichnet. Ihre Bauform ist typisch für Ladenmöbel, auch für alte Schreibtische, Rolladen- oder Wäscheschränke.

In der Küche bieten solche Auszugsregale hohen Bedienkomfort und natürlich auch einen gewissen Einblick in das, was sie beherbergen. Sämtliche Küchenschränke sollte man nicht damit ausstatten, dann wirkt die Küche schnell unruhig und möglicherweise auch unaufgeräumt. Am schönsten wirken Englische Züge als Duo oder Trio nebeneinander eingebaut, am besten noch mit kontrastierender Frontfarbe. So werden sie zu einer gelungenen Küchenzierde.

SCHLIESSEN

Rückenschonender Geschirrspüler

Ergonomisch auf allen Ebenen

Haben Sie schon einmal daran gedacht, dass nicht nur der Backofen, sondern auch Ihr Geschirrspüler höher eingebaut werden könnte? Sämtliche Einbaugeräte, die oft in Benutzung sind, können und sollten sich auf ergonomischer, rückenschonender Höhe befinden.

Bei Geschirrspülern stehen aber auch Modelle zur Wahl, die mit einem Liftsystem ausgerüstet sind, sodass Ihnen der Geschirrkorb ganz von selbst entgegen kommt, auch wenn er ebenerdig eingebaut ist. So etwas ist eine Option, wenn die bestehende Küchenarchitektur keine Neuanordnung möglich macht. Fragen Sie uns!

SCHLIESSEN

Praktischer Teewagen

Als mobiler Unterschrank

Schon gemerkt? – Die einstigen Teewagen sind längst wieder zurück, und das in den unterschiedlichsten Ausführungen: ganz offen oder auch mit Schubladen oder Schranktüren. Ideal, wenn so ein Teewagen sein eigenes „Carport“ unter der Arbeitsplatte bekommt, denn dann ist er schnell hervorgeholt und genauso schnell wieder aus dem Weg gerollt.

Nützlich macht sich das mobile Regal bei vielen Gelegenheiten, ob als Beistelltisch beim Essen mit Wein, Öl, Essig oder Brot an Bord, ob als Servierwagen für die Kaffeetafel oder um Gästen eine reiche Auswahl an Flaschengetränken zu kredenzen. Mit vier leichtgängigen Rollen lassen sich auch Frühstückscerealien und Obst oder Käse schnell und leicht auf einen Schlag herbeischieben.

SCHLIESSEN

Selbstgemacht

Ein Kalender, der von Herzen kommt

Ein Adventskalender verkürzt nicht nur die Zeit des Wartens auf's Christkind, er zeigt auch jeden Tag, wie sehr man geschätzt wird – besonders, wenn der Kalender selbstgemacht ist.

Wir haben eine ebenso einfache wie schöne Idee dafür: Nehmen Sie 24 gleiche kleine braune Papiertüten und füllen Sie sie mit immer, was Ihnen einfällt: mit Süßigkeiten, kleinen Geschenken, aufmunternden Worten, Gutscheinen.

Verschließen Sie die Tüten jeweils mit einer kleinen Wäscheklammer und beschriften Sie sie per Hand mit einem weißen Stift. Nun können Sie die Tütchen entweder an eine hübsche Kordel hängen oder in einem schönen Korb drapieren.

SCHLIESSEN

Illuminierte Reling-Systeme

Neue Möglichkeiten in der Nische

Auch bei den Reling-Systemen hat sich einiges getan, nicht nur in Bezug auf die Elemente zum Anhängen, Stellen oder Verstauen verschiedenster Küchenutensilien. Inzwischen kommen viele Wandstecksysteme mit indirekter LED-Beleuchtung, welche rück- oder unterseitig integriert ist.

Auf diese Weise kann die Küchennische zum Tagesausklang von der praktischen Lösung zum ausdrucksvollen Küchenbereich werden, der stilvolles Stimmungslicht verbreitet. Das gezeigte Beispiel ist nur eines von ganz vielen. Gerne zeigen wir Ihnen mehr – einfach mal vorbeikommen in unserem Küchenstudio!

SCHLIESSEN

Gesundes Leitungswasser

Auch wenn Sie nicht aus dem Hahn trinken …

… beim Wasser aus Ihrer Küchenarmatur sollten Sie auf Nummer sicher gehen. Schließlich kommt es ebenso für die Zubereitung Ihrer Speisen zum Einsatz. Zwar garantieren die Wasserwerke gutes Trinkwasser, doch auf dem Weg vom Werk in Ihre Küche kann einiges hinzukommen. Außerdem wurden die Grenzwerte in der deutschen Trinkwasserverordnung laufend erhöht und berücksichtigen lange nicht alle Giftstoffe.

Wasserfiltersysteme gibt es als in der Armatur verbaute Lösungen und als Auf- und Untertischlösungen. Letztere werden unter der Spüle eingebaut. Hat man so etwas vor, lässt sich das Ganze auch mit Kohlensäure-Zugabe oder Heißwasserbereitung kombinieren. Fragen Sie uns, wenn Sie mehr zu den Möglichkeiten erfahren möchten!

SCHLIESSEN
nach oben